MÖWathlon

v.l. Klaus Eckhardt, Rebecca Friedrich, Julian Schepp

Klaus Eckhardt berichtet

Mörfelden-Walldorf

Der MöWathlon-Triathlon kann sich vor Bewerbern kaum retten und hat eine neue Rekordbeteiligung erreicht: Rund 600 Teilnehmer sprangen am Sonntag (17.07.) beim “MöWathlon” in den Walldorfer Badesee.

In drei Startergruppen à 200 Starter gingen die Teilnehmer im Abstand von zehn Minuten an den Start. Los geht es mit 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und einem abschließenden 5-Kilometer-Lauf.

Einer der großen Favoriten war Pascal Ramali, der nur 54:30,4 Minuten für den Gesamtsieg brauchte. Der 30-jährige Profi startete in seinem Wohnort und sorgte damit für Triathlon-Prominenz beim MöWathlon. Denn Ramali, früher Zweiter der Europameisterschaft und 21-facher deutscher Meister im Inline-Skating, zählt nach seinem Einstieg in den Triathlon vor zwei Jahren zu den aufstrebenden Newcomern der Trendsportart. Ramali verwies damit den ebenfalls starken Michael Böhler vom MTV Kronberg Triathlon (58:24,5) und Serhad Gündogan vom TuS Griesheim (58:48,3) auf die Pätze 2. und 3. Bei den Frauen siegte Nicole Best (1:03:03,4), vor Ines Göring vom Aloha Racing (1:05:34,9) und Tina Lucas (1:06:36,6).

Vom Team-Naunheim mit dabei: Rebecca Friedrich , Julian Schepp und Klaus Eckhardt.

Julian Schepp erneut in starker Form: Nach einem packenden Rennen in der stark besetzten Altersklasse belegte er mit einer Zeit von 1:01:24,1 h den 1. Platz der Altersklasse und einen ausgezeichneten 11. Gesamtplatz.

Ebenfalls gut in Form zeigte sich Klaus Eckhardt, der den MöWathlon nutzte, um sich auf den bevorstehenden Frankfurt City Triathlon vorzubereiten. Mit einer Zeit von 1:09:07,9 h belegte er den 3. Platz der Altersklasse M55 und einen ausgezeichneten 70. Gesamtplatz.

Eine beachtliche Leistung zeigte auch Rebecca Friedrich. Sie belegte einen hervorragenden 16. Platz der Altersklasse und finishte als gesamt 114. der Frauen.

Julian Schepp