von Meistern, Ultras und Radalpinisten

Durchmarsch gelungen: niemehr 4.Liga

Matthias Raff berichtet vom Aufstieg der Triathlon Liga Mannschaft:

Bereits vor dem Finale der 4. Hessenliga war uns der Aufstieg nicht mehr zu nehmen, jedoch die Meisterschaft war noch offen. Das Finale, der 4. Lauf im Rahmen der 4. Triathlon Hessenliga, fand im Rahmen des Viernheimer Triathlons über die Olympische Distanz von 1.5km Schwimmen, 40km Rad und 10km Laufen statt. Insbesondere die Radstrecke hat es in sich. Wer hier kein Bergritzel verbaut hatte, bekam dicke Oberschenkel, bereits nach 5km im Sattel. Es war bereits die 34. Austragung, welche auch Profis für die Vorbereitung der anstehenden Weltmeisterschaften über die halbe und volle Ironmandistanz nutzten. So gewann Sebastian Kienle vor Markus Rolli in einer Zeit von weit unter 2 Stunden.

Unsere Ligamannschaft wurde bereits in der Viernheimer Wettkampfzeitung als “Maß aller Dinge” tituliert. So war es leider in Viernheim nicht, da wir den Kollegen des SV Gelnhausen den Tagessieg überlassen mussten und uns als 2. hinten anstellen mussten. Die Gesamtwertung in der 4. Hessenliga war uns durch den 2. Platz aber sicher und so gelang uns der Aufstieg als MEISTER der 4. Hessenliga und somit der direkte Durchmarsch in die 3. Hessenliga.

Am Start waren:
Julian Schepp, welcher die Gesamtwertung der 4. Hessenliga in einer Zeit von 2:17:29 auch für sich entscheiden konnte.
Hendrik Jahn, der die Distanz in einer Zeit von 2:22:35hinter sich brachte.
Matthias Raff, mit einer Endzeit von 2:27:41.
Tobias Rink, der beim Schwimmen wieder stark auftrumpfte und die 51,5km in 2:30:51 absolvierte.
Jens Hubert, welcher sich mit 2:34:26 weit vorne wieder fand.

Die Ligamannschaft freut sich jetzt auf die anstehende Meisterfeier und schmiedet bereis erste Pläne für die kommende Saison in der 3. Hessenliga.

Bild 1 von links nach rechts:
Julian Schepp, Matthis Raff, Sebastian Kienle, Jens Hubert, Hendrik Jahn, Tobias Rink

Gerhard Bartoschek Altersklassenzweiter beim Ultra im Burgwald. Alexander Claas gewinnt überlegen in 1:23:37,4 den Halbmarathon.

Einen Tag vor dem Lahnparklauf hat unser Ultra in Rauschenberg auf der langen Distanz über 56 km als 14. von 33 Teilnehmern und als 2. der M55 in 5:59:01 sehr achtbar abgeschnitten.

 

 

Alles gegeben haben auch Klaus Eckhart und Markus Simon die beim Ötztalmarathon in Österreich bzw bei der Platintour des Alpenbrevets in der Schweiz auf dem Rad zahlreiche Alpenpässe bezwungen und Höhenmeter gefressen haben.

 

number name Grimsel Nufenen Lukmanier Oberalp Furka Gotthard Susten Ziel
4658 » Simon, Markus (GER) 02:25:21 02:04:32 04:22:49 01:43:25 08:10:45 06:06:14 02:43:57 13:20:02