Auftakt der Winterlauf-Serie in Alten-Buseck: 10 km

Die 38. Alten-Buseck Winterlauf-Serie 2017/18 ist der letzte Lauf im Jahr, bei dem noch für den Mittelhessen-Cup gepunktet werden kann. Die Strecke ist anspruchsvoll, die MHC-Punkte müssen sich daher einigermaßen erkämpft werden. Die Laufserie in Alten-Buseck startet direkt eine Woche nach dem Startschuss für die Pohlheimer Veranstaltung. Nicht ganz so gut besucht wie diese, aber einige Drachen waren auch hier am Start. Man munkelte auch, dass sich erneut ein paar Läufer verlaufen hätten. Das ist ärgerlich, Helfer an entsprechender Stelle, die den Weg weisen, wären hier sinnvoll eingesetzt gewesen.

     

Auf der 10-km-Strecke konnte Dawit Gebremichael mit einer schnellen Zeit (0:37:16,3) punkten. Das Männerfeld war jedoch sehr stark besetzt, sodass dieses flotte Ergebnis “nur” für den 7. Platz gesamt reichte. Max Otto, einer unserer Youngster, lief nach 50:54 Minuten ins Ziel ein, ebenfalls eine tolle Zeit. Siegfried Otto schaffte eine Zeit unter 1 Stunde (0:59:46). Klaus Bork, der sich mittlerweile zu einem sehr fleißigen Laufbegeisterten entwickelt hat, lief etwas über 1 Stunde (1:01:15,1) und Michael Lebrecht, den man auch öfters bei dem ein oder anderen Volkslauf in unserer Gegend antrifft, erreichte die Ziellinie in 1:11:55,4.

Bei den Frauen war Anke Senzel nicht zu stoppen und lief locker unter 50 Minuten (0:48:45,1). Michaela Wolf begleitete sie und folgte in 0:48:52,7 ins Ziel. Annette Hecker schaffte die profilierten 10 km in 0:54:40,3 und Petra Pilz war mit schrammte mit 1:01:14,3 nur knapp an der 60-Minuten-Marke vorbei.

Inge Bork, die genauso laufbegeistert ist wie ihr Mann Klaus, hatte sich für die 5-km-Strecke angemeldet, die sie in knapp über 30 Minuten hinter sich ließ (0:31:35,0). Und wir hatten auch eine ganz junge Läuferin dabei: Lea Markert lief in der U10 ihr erstes 5-km-Rennen überhaupt – und dann auch noch ein ganz tolles in 0:33:54,0. Platz 2 in ihrer Altersklasse und Platz 13 der Frauen gesamt. Ohne viel Training und Schnickischnacki. Super gemacht! Begleitet wurde sie von ihrem Vater Michael Bitternagel, der daher gemeinsam mit seiner Tochter die Ziellinie überquerte.

  

Glückwunsch an alle!