Mallorca hardcore

Auf dem Radlerparadies Mallorca stellte sich unser Triathlet Markus Simon einer besonderen Herausforderung. Das Radsportevent “Mallorca-312-Radmarathon” bietet auf drei Distanzen (167 km, 225 km und 312 km) Rundkurse an, die die radsportlichen und landschaftlichen Höhepunkte der Baleareninsel umfassen.

Markus wählte das mit 312 km und 5050 Höhenmetern ambitionierteste Rennen. Start und Ziel des Rundkurses war das Radsportzentrum des Inselnordens, Playa de Muro. Hinter Puerto de Pollenca ging es in das Bergmassiv der Tramuntana, das sich die gesamte Westseite der Insel entlang zieht, bis nach Andratx und wieder im Gebirge zurück nach Esporles, wobei neun große Pässe zu passieren waren. Hier trennten sich die Wege: die kürzeren Strecken führten in der Ebene an der Ostseite der Tramuntana zurück ins Ziel, während die lange Strecke durch das Inselinnere über Sa Pobla, Petra, Artà und Alcudia zum Ausgangspunkt geführt wurde. Wer hier mit überwiegend ebener Bahn rechnete, wurde von kurzen aber heftigen Bergpassagen vor weitere Herausforderungen gestellt.

Bei günstiger Witterung erreichte Markus nach 12:31:05 inklusive einer Reifenpanne das Ziel, das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 24,32 km/h. Platz 756 von 1704 Gemeldeten.

Weitere Infos und ein eindrucksvolles Video vom Event (und der wunderschönen Landschaft) auf http://www.mallorca312.com/home